Trainerprofil von Frank Wissmann


 

Frank Wissmann wagte 2006 im Alter von 22 Jahren den Weg in die Selbständigkeit, und war somit einer der jüngsten Trainer in Deutschland.

Schon während seiner Ausbildung zum Restaurantfachmann im Best Western Premier Hotel Rebstock wurde er vom bayerischen Hotel- und Gaststättenverband zum Jugend-Serviermeister 2005 ausgezeichnet. Im selben Jahr gewann er auch den „freestyle cooking contest“, und hat von einer Jury der „Jungen Wilden“ den Titel als bester Hobbykoch Würzburgs erhalten.

Die Auszeichnung zum offiziell anerkannten Knigge-Trainer erhielt Frank Wissmann von Rainer Wälde, dem Vorsitzenden des deutschen Knigge-Rats.

Einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit widmet er der nachhaltigen Motivation und frühzeitiger Talentförderung junger Menschen. Daher konzipierte er bereits zahlreiche Schüler- und Studentenseminare, unter anderem für den Verein “Stadt für Kinder”, die “Julius-Maximilians-Universität Würzburg” und dem kreativen Lernprogramm “Treibstoff.Kunst”.

Daher vereint er in seinen Trainings fundamentale Themen der Persönlichkeits-Entfaltung, mit seinem langjährigen Know-how der gehobenen Hotellerie. Seine TeilnehmerInnen, die ihn bereits erleben konnten, kennen sein primäres Trainingsziel: taktvolles und authentisches Auftreten – inspiriert von Adolph Freiherrn Knigge!

Seine Geschäftskunden stammen überwiegend aus der Dienstleistungsbranche, die auch im täglichen Kontakt mit Kunden stehen. Doch auch für teaminterne Trainings schätzen seine Teilnehmerinnen und Teilnehmer seine Kernkompetenzen: individuelle, exklusive und nachhaltige Betreuung.

Um sich selbst und seine Qualifikationen stets weiterzuentwickeln zieht er sich regelmäßig zu mehrtägigen Retreats zurück, bei denen Selbstbeobachtung und Selbstreflexion im Vordergrund stehen.

In einer immer lauter werdenden Gesellschaft möchte er Werkzeuge für mehr innere Ruhe, Stärke, Bewusstsein und Klarheit weitergeben. Hierfür hat er eine Ausbildung zum Kundalini-Yogalehrer Meditationslehrer erfolgreich abgeschlossen.

Eines seiner Lieblingszitate lautet: „Willst Du wissen, wer Du warst, so schau, wer Du bist. Willst Du wissen, wer Du sein wirst, so schau, was Du tust.“!

Pin It on Pinterest